Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Informationenen für alle Pfarreien der Pfarreiengemeinschaft

  • Neuer Pfarrer in der Pfarreiengemeinschaft Ulmen

    Liebe Pfarrangehörige,

    mit Freude dürfen wir Ihnen mitteilen, dass die Pfarrstelle in der Pfarreiengemeinschaft Ulmen wieder besetzt wird. Bischof Dr. Stefan Ackermann hat mit Wirkung vom 1.1.2022 Pater Christoph Kübler, SCJ, zum Pfarrverwalter mit dem Titel „Pfarrer“ ernannt.

    Manche von Ihnen werden P. Kübler bereits von seiner Zeit als Kaplan der Pfarreiengemeinschaft Kaisersesch kennen.

    P. Kübler wird zusammen mit dem ebenfalls neu ernannten Pfarrer von Kaisersesch, Michael Wilhelm, ein Priesterteam „in solidum“ bilden. Dadurch wird die Zusammenarbeit der beiden Pfarreiengemeinschaften noch ein Stück enger werden, eine gute Voraussetzung für den künftigen pastoralen Raum.

    Wir heißen P. Kübler ganz herzlich bei uns willkommen und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit und für die Menschen in unserer Pfarreiengemeinschaft.

  • Der neue Pfarrer stellt sich vor: Pater Christoph Kübler

    Der Neue“ stellt sich vor: Pater Christoph Kübler

    Liebe Schwestern und Brüder der Pfarreiengemeinschaft Ulmen,

    es ist zwar noch ein bisschen hin, aber bald – es ist geplant, dass ich im Januar die neue Stelle bei Ihnen antrete – darf ich Sie persönlich kennenlernen. Da ich aber schon einmal in Ihrer Gegend als Priester wirken durfte, u.a. auch in der Wallfahrtskirche von Maria Martental, kennt mich vielleicht schon der eine oder die andere. Bevor wir uns aber ein erstes Mal persönlich treffen oder wir ein Wiedersehen feiern, will ich Ihnen jetzt schon ein paar kurze Informationen über mich geben.

    Geboren bin ich 1968 in Freiburg im Breisgau.

    Bevor ich 2010 in Maria Martental zum Priester geweiht wurde, habe ich eine Ausbildung als Groß- und Außenhandelskaufmann absolviert. Danach das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg erlangt, um schließlich in Freiburg im Priesterseminar Theologie zu studieren. Mein Weg führte mich dann aber noch weiter zu den Herz-Jesu-Priestern.

    Meine priesterlichen Stationen waren bisher meine Kaplanszeit in Ihrer Nachbarschaft in der Pfarreiengemeinschaft Kaisersesch, danach eine Zeit in Berlin, im Emsland und in der Vorderpfalz.

    Ich freue mich auf die Arbeit und die Begegnungen mit Ihnen rund um unsere Kirchen und auf den Wegen unseres Lebens. Bis dahin alles Gute und Gottes Segen

    Ihr,

    P. Christoph Kübler SCJ

  • Pater Majobi Amickattu / Abschied nach vierjähriger seelsorglicher Tätigkeit

    Abschied nach vierjähriger seelsorglicher Tätigkeit

    Wie Sie schon mitbekommen haben, hat unser Bischof Herr Dr. Stephan Ackermann, mich mit Wirkung zum 01. Dezember 2021 zum Kooperator der Pfarreiengemeinschaft Mendig ernannt.

    4 Jahre durfte ich als Kooperator mit Ihnen und unter Ihnen arbeiten. Am 12. August 2017 wurde ich in einem Gottesdienst in der Pfarrkirche in Alflen vorgestellt. Zu schnell sind 4 Jahre vergangen. Viel zu schnell.

    Sehr dankbar schaue ich auf die 4 Jahre zurück, in denen ich für Sie/ Euch diesen Dienst ausüben durfte. Ich habe mich in Ihren / Euren Gemeinden sehr aufgenommen und wohl gefühlt. Ich bin dankbar, dass ich die Möglichkeit hatte, bei und mit den Menschen innerhalb der Pfarreiengemeinschaft Ulmen viel Wichtiges für meinen Lebensweg erleben zu dürfen.

    Kurz nach meiner Vorstellung zum Kooperator wurde ich zum Generaloberen unserer Kongregation gewählt. Aber ich durfte weiterhin zu 50% als Kooperator in der Pfarreiengemeinschaft Ulmen tätig sein.

    Jetzt stehe ich hier mit einem Herzen voller Dankbarkeit. Vier Jahre Ulmen waren eine wunderschöne Zeit für mich. Was ich wunderbar fand, ist, dass ich so viele nette Menschen in der Pfarreiengemeinschaft kennengelernt habe.

    Das Gesicht, das mir in den Sinn kommt, wenn ich danke sage, ist Pfarrer Walter Fuß. Er war immer an meiner Seite. Seine Liebe und Brüderlichkeit haben eine wichtige Rolle gespielt. Er hat mein Leben unvergesslich gemacht. Wir haben mit Freude und Zufriedenheit zusammengearbeitet. Danke Walter für Deine Hilfe und Unterstützung.

    Unserem Pastoralen Team mit Diakon Wilfried Puth, Pater Lenin, Gemeindereferentin und Koordinatorin Sigrid Rick, Gemeindereferent Dieter Laux möchte ich ebenso danken. Danke Euch für Eure Zusammenarbeit.

    Lieber Wilfried, Du hast meine Predigt grammatikalisch korrigieret. Ich konnte Dir immer meine Predigten schicken. Du hattest immer Zeit, meine Predigten zu korrigieren. Für Deine Bereitschaft danke ich Dir herzlich. Ich schicke Dir auch weiterhin meine komplizierten Predigten zur Korrektur!

    Liebe Pfarrsekretärinnen, Frau Mund – Geese, Frau Pötz, Frau Polzin und Frau Eberhard, ich bedanke mich auch bei Ihnen für die schöne Zusammenarbeit, Sie haben mir vielseitig geholfen.

    Nach meiner Ankunft in Alflen habe ich Herrn Reinhard Roden, den Vorsitzenden des Pfarreienrates zum ersten Mal getroffen und kennengelernt. Lieber Reini, danke für Deine Bereitschaft mir zu Helfen und Deine Unterstützung.

    Und weitere Personen möchte ich dankbar erwähnen, die mir vielfältig geholfen haben, unseren Küsterinnen und Küster, den Kirchenmusikern. Sie standen mir bei der liturgischen Gestaltung der Messfeiern hilfreich zur Seite.

    Ebenso erinnere ich mich dankbar an die Mitglieder des Pfarreienrates und der kirchlichen Gremien der einzelnen Gemeinden, die Lektorinnen und Lektoren, die Kommunionhelferinnen und Kommunionhelfer und auch an die Messdienerinnen und Messdiener.

    Und schließlich bin ich Ihnen allen, meine Schwestern und Brüder in Jesus Christus, sehr, sehr dankbar. Viele von Ihnen habe ich besuchen dürfen und Sie haben mich immer sehr freundlich aufgenommen. Von ganzen Herzen danke ich für Ihre großzügige Liebe und Unterstützung. Heute gilt Euch und Ihnen mein tiefer Dank und ich verspreche Ihnen mein Gebet während der hl. Messe. Bitte beten Sie auch für mich, dass ich nach Gottes Willen gut lebe und arbeite in der neuen Pfarreiengemeinschaft.

    Ich erinnere mich mit Dankbarkeit an die finanzielle Hilfe während der Flutkatastrophe und Corona – Pandemie in meiner Heimat Indien. Sie haben unserer Kongregation viel geholfen. Viele helfen uns regelmäßig für unsere Johannesmission in Indien und Mosambik. Vielen Dank für Ihre großzügiges Herz.

    Noch einmal ganz herzlichen Dank für Alles und Gottes Segen für Sie und Euch und einen guten gemeinsamen Weg in die neue Zeit.

    Ihr Pater Majobi

     

    Hinweis: P. Majobi bittet von persönlichen Geschenken abzusehen. Die Kollekte und eventuelle Spenden werden der Flüchtlingshilfe in Mosambik in der Johannesmission seiner Kongregation zur Verfügung gestellt.

     

    Kontoinhaber: Johannesmissionare e.V.

    IBAN: DE31 5745 0120 0130 7248 91

    BIC: MALADE1NWD

     

     

  • Neue Vorsitzende der Verwaltungs- und Kirchengemeinderäte sowie des Kirchengemeindeverbandes

    Mit Schreiben vom 29. Januar 2020 hat der Generalvikar Dr. Ulrich Graf von Plettenberg die nachstehenden Personen mit der Leitung der Vermögensverwaltung der einzelnen Kirchengemeinden rückwirkend zum 01. Januar 2020 beauftragt. Mit der Beauftragung ist der Vorsitz im Verwaltungsrat der Kirchengemeinde verbunden.

    Die Beauftragung erfolgt gemäß § 3 Abs. 1 Buchstabe a des Gesetzes über die Verwaltung und Vertretung des Kirchenvermögens im Bistum Trier (Kirchenvermögensverwaltungsgesetz – KVVG) vom 01. Dezember 1978 (KA 1978 Nr. 271), in der Fassung vom 22. November 2019 (KA 2019 Nr. 210).

    Herrn Paul Pauly - Kirchengemeinde St. Simon und Juda Büchel

    Herrn Berthold Berenz - Kirchengemeinde St. Stephan Faid

    Frau Barbara Schatz-Fischer - Kirchengemeinde St. Hubertus Gevenich

    Herrn Hubert Peifer – Kirchengemeinde St. Martin Gillenbeuren

    Herrn Heinz Wild – Kirchengemeinde St. Quirinus Urschmitt

    Herrn Erich Lescher – Kirchengemeinde St. Maria Magdalena Wollmerath

    Mit Schreiben vom 30. Januar / 03. Februar 2020 hat der Generalvikar Dr. Ulrich Graf von Plettenberg die nachstehenden Personen mit dem Vorsitz im Kirchengemeinderat der jeweiligen Kirchengemeinde rückwirkend ab dem 01. Januar 2020 beauftragt. Mit der Beauftragung verbunden ist die Leitung der Vermögensverwaltung der Kirchengemeinde.

    Die Beauftragung erfolgt gemäß §6 Abs. 1 der Ordnung für Kirchengemeinderäte im Bistum Trier (KGR-O) vom 03. Januar 2011 (KA 2011 Nr. 30) in der ab 22. November 2019 geltenden Fassung (KA 2019 Nr. 210)

    Frau Ursula Ilgen – Kirchengemeinde St. Antonius der Einsiedler Beuren

    Herrn Heinz Trippen – Kirchengemeinde St. Stephan Lutzerath

    Herrn Josef Reinhardt – Kirchengemeinde St. Matthias Ulmen

    Mit Schreiben vom 21. Januar hat der Generalvikar Dr. Ulrich Graf von Plettenberg

    Frau Barbara Schatz-Fischer

    mit dem Vorsitz in der Verbandsvertretung des Kirchengemeindeverbandes Ulmen rückwirkend zum 01. Januar 2020 beauftragt. Die Beauftragung erfolgt gemäß § 4 Abs. 5 Satz 2 der Ordnung für gemäß Strukturplan 2020 gebildeten Kirchengemeindeverbände im Bistum Trier (KGV-O) vom 29. Juni 2011 (KA2011 Nr. 124), in der Fassung vom 22. November 2019 (KA 2019 Nr. 210)

  • Erreichbarkeit der Priester

    Erreichbarkeit der Priester am Wochenende, Sonn- und Feiertagen:

    In der Vergangenheit kam es immer wieder einmal vor, dass bei Rufweiterleitung der Festnetznummer (außerhalb der Bürozeiten) auf einen externen Anschluss, die Herkunft des Anrufes nicht nachvollzogen werden konnte, und daher scheinbar niemand erreichbar war. Hier haben wir es mit einem technischen Problem zu tun (bei Rufweiterleitung ist nicht die Telefonnummer des Anrufers, sondern die Telefonnummer des Pfarramtes sichtbar.) Wenn Sie auf der Festnetznummer in Not- und Sterbefällen niemanden erreichen, können Sie auch die angegebenen Handynummern wählen. Sowohl im Pfarramt, als auch bei den Kooperatoren Majobi und Lenin ist zeitweise der Anrufbeantworter angeschaltet. Wenn Sie in Not- und Sterbefällen einen Priester benötigen, nennen Sie bitte dringend Ihren Namen, Ihre Adresse und Ihre Telefonnummer. Die Priester melden sich dann umgehend bei Ihnen. Sie können auch die unten angegebenen Handynummern wählen; hier können ihre Telefonnummern gesehen werden, und ein Rückruf ist möglich.

    Handynummern:

    KOOPERATOR Majobi: 0151 / 5514 4788

    KOOPERATOR Lenin: 0151 / 43691206

     

    Um Beachtung wird gebeten.