Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

  • Meditative Abendwanderung der KFD St. Matthias Ulmen

    Zu einer meditativen Abendwanderung unter dem Thema „Frauen leben vielfältig“ hatte der Vorstand der Katholischen Frauengemeinschaft St. Matthias Ulmen ihre Mitglieder eingeladen. Und es kamen zahlreiche Frauen zusammen, die am Ufer des Ulmener Jungferweihers von den Vorstandsdamen begrüßt werden konnten. Leider musste die eigentlich vorgesehene Wanderstrecke wegen schlechter Witterung kurzfristig etwas verkürzt werden.

    „Wir sind in dieser Stunde mit vielen anderen Frauen aus dem Dekanat Cochem im Gebet miteinander verbunden, die genau zu dieser Stunde an vielen anderen Orten auch zu einer meditativen Wanderung zusammengekommen sind“, waren sich die Vorstandsdamen Uschi Barschdorf, Hiltrud Käfer und Hedwig Willems einig.

    Die teilnehmenden Frauen wurden anschließend in vier Stationen mit jeweils unterschiedlichen „Frauenleben“ aus der Bibel und der näheren Zeitgeschichte konfrontiert, die Impulse für das eigene Leben geben sollten, wie etwa der keuschen Frau Susanne aus dem Buch Daniel im Alten Testament, der Französin Madeleine Debrel, die sich Mitte des letzten Jahrhunderts für soziale Gerechtigkeit einsetzte, Sophie Scholl, die im 2. Weltkrieg energischen Widerstand leistete und dafür von den Nationalsozialisten hingerichtet wurde sowie die Ruth Pfau, die sich in Pakistan für Leprakranke und Menschen mit Beeinträchtigungen besonders einsetzte.

    Nach der gelungenen Abendwanderung konnten sich die Frauen bei einem kleinen Imbiss stärken und weiter austauschen. „Es war dies eine sehr gelungene, gute und besinnliche Stunde im Erleben von Gottes Natur und mit meditativen Gedanken. Danke dafür“, waren sich die Teilnehmerinnen am Ende der Abendwanderung einig.

    Wilfried Puth